Bibliothek Bibliothek
Suchen

Kurdipedia ist die grösste Quelle für Informationen


Suchoptionen





Erweiterte Suche      Tastatur


Suchen
Erweiterte Suche
Bibliothek
Kurdische Namen
Chronologie der Ereignisse
Quellen
Geschichte
Benutzer Sammlungen
Aktivitäten
Suche Hilfe?
Kurdipedische Publikationen
Video
Klassifikation
Zufälliger Artikel!
Registrierung der Artikel
Registrierung neuer artikel
Bild senden
Umfrage
Ihre Rückmeldung
Kontakt
Welche Informationen brauchen wir!
Standards
Nutzungsbedingungen
Artikel Qualität
Instrumente (Hilfsmittel)
Über
Kurdipedi Archivare
Artikel über uns!
Fügen Sie Kurdipedia auf Ihre Website hinzu
E-Mail hinzufügen / löschen
Besucherstatistiken
Artikel Statistik
Schriftarten-Wandler
Kalender-Konverter
Rechtschreibkontrolle
Sprachen und Dialekte der Seiten
Tastatur
Lebenslauf Nützliche Links
Kurdipedia extension for Google Chrome
Kekse
Sprachen
کوردیی ناوەڕاست
کرمانجی - کوردیی سەروو
Kurmancî - Kurdîy Serû
هەورامی
Zazakî
English
Française
Deutsch
عربي
فارسی
Türkçe
Nederlands
Svenska
Español
Italiano
עברית
Pусский
Norsk
日本人
中国的
Հայերեն
Ελληνική
لەکی
Azərbaycanca
Mein Konto
Anmelden
Mitgliedschaft!
Passwort vergessen!
Suchen Registrierung der Artikel Instrumente (Hilfsmittel) Sprachen Mein Konto
Erweiterte Suche
Bibliothek
Kurdische Namen
Chronologie der Ereignisse
Quellen
Geschichte
Benutzer Sammlungen
Aktivitäten
Suche Hilfe?
Kurdipedische Publikationen
Video
Klassifikation
Zufälliger Artikel!
Registrierung neuer artikel
Bild senden
Umfrage
Ihre Rückmeldung
Kontakt
Welche Informationen brauchen wir!
Standards
Nutzungsbedingungen
Artikel Qualität
Über
Kurdipedi Archivare
Artikel über uns!
Fügen Sie Kurdipedia auf Ihre Website hinzu
E-Mail hinzufügen / löschen
Besucherstatistiken
Artikel Statistik
Schriftarten-Wandler
Kalender-Konverter
Rechtschreibkontrolle
Sprachen und Dialekte der Seiten
Tastatur
Lebenslauf Nützliche Links
Kurdipedia extension for Google Chrome
Kekse
کوردیی ناوەڕاست
کرمانجی - کوردیی سەروو
Kurmancî - Kurdîy Serû
هەورامی
Zazakî
English
Française
Deutsch
عربي
فارسی
Türkçe
Nederlands
Svenska
Español
Italiano
עברית
Pусский
Norsk
日本人
中国的
Հայերեն
Ελληνική
لەکی
Azərbaycanca
Anmelden
Mitgliedschaft!
Passwort vergessen!
        
 kurdipedia.org 2008 - 2024
 Über
 Zufälliger Artikel!
 Nutzungsbedingungen
 Kurdipedi Archivare
 Ihre Rückmeldung
 Benutzer Sammlungen
 Chronologie der Ereignisse
 Aktivitäten - Kurdipedia
 Hilfe
Neue Artikel
Bibliothek
Durch Armenien. Eine Wanderung und der Zug Xenophons bis zum Schwarzen Meere. Eine militär-geographische Studie
18-05-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Der Kurdische Fürst Mîr Muhammad-î Rawandizî
27-04-2024
ڕاپەر عوسمان عوزێری
Bibliothek
Themen Aus Der Kurdischen Wortbildung
06-04-2024
ڕاپەر عوسمان عوزێری
Bibliothek
FREIHEIT FÜR DIE KURDISCHEN POLITISCHEN GEFANGENEN IN DEUTSCHLAND
03-04-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Der Iran in der internationalen Politik 1939-1948
03-04-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Die neue Kurdenfrage: Irakisch-Kurdistan und seine Nachbarn
03-04-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Tausend Tränen, tausend Hoffnungen
03-04-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Revolution in Rojava
28-03-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Die türkische Filmindustrie
26-03-2024
هەژار کامەلا
Biografie
Müslüm Aslan
17-03-2024
هەژار کامەلا
Statistik
Artikel  519,095
Bilder  106,601
PDF-Buch 19,279
verwandte Ordner 97,185
Video 1,392
Artikel
Gökay Akbulut zu Solidaritä...
Bibliothek
Konflikte mit der kurdische...
Artikel
Als die Guerilla die Mensch...
Bibliothek
Themen Aus Der Kurdischen W...
Bibliothek
Der Kurdische Fürst Mîr Muh...
Die Kurden und ihre PKK
Wir fassen Informationen zusammen, ordnen sie thematisch und sprachlich ein und präsentieren sie auf moderne Art und Weise!
Gruppe: Artikel | Artikel Sprache: Deutsch
Teilen Sie
Facebook0
Twitter0
Telegram0
LinkedIn0
WhatsApp0
Viber0
SMS0
Facebook Messenger0
E-Mail0
Copy Link0
Rangliste Artikel
Ausgezeichnet
Sehr gut
Durchschnitt
Nicht schlecht
Schlecht
Zu meinen Favoriten hinzufügen
Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel!
Geschichte des Items
Metadata
RSS
Suche im Google nach Bildern im Zusammenhang mit dem gewählten Artikel!
Googeln Sie das ausgewählte Thema.
کوردیی ناوەڕاست0
Kurmancî - Kurdîy Serû0
English0
عربي0
فارسی0
Türkçe0
עברית0
Español0
Française0
Italiano0
Nederlands0
Svenska0
Ελληνική0
Azərbaycanca0
Fins0
Norsk0
Pусский0
Հայերեն0
中国的0
日本人0

Die Kurden und ihre PKK

Die Kurden und ihre PKK
Die rund 100-jährige Dauer einer Kriegs- und Krisensituation in Kurdistan ausblendend, wird die türkische Invasion in Südkurdistan auf eine „Operation gegen die #PKK#“ reduziert. Berxwedan Jiyan erklärt, warum es sich um einen Krieg gegen Kurden handelt.
Die knapp hundertjährige Dauer einer Kriegs- und Krisensituation in Kurdistan und viele weitere Informationen ausblendend, reduziert man den aktuellen Vorstoß des türkischen Staates in Südkurdistan auf eine „Operation gegen die PKK“. Sowohl in der medialen Berichterstattung wie auch von der Bundesregierung im Bundestag wurde der Krieg des türkischen Staates gegen die kurdische Gesellschaft und Befreiungsbewegung folgendermaßen vermittelt: Die Türkei greife auf der Grundlage ihres nationalstaatlichen Rechts auf Selbstverteidigung und ihrer Sicherheitsinteressen an und tötet dabei legitimerweise die Separatisten und Terroristen der PKK.¹ Auch Texte von Stimmen, die nicht von liberalistischen und herrschaftstragenden, sondern solidarischen Kreisen kommen, entkommen der obigen diskursiven Gestaltung nicht, wenn sie argumentieren, dass bei den militärischen Angriffen der Türkei „auch Zivilist:innen zum Opfer“ fallen. Diese moralistische, aber moralisch eigentlich schwache Argumentation enthält auch unbeabsichtigt eine Logik, nach der dieser Krieg gerechtfertigt sei, solange dabei keine Zivilist:innen, sondern ‚nur‘ PKK-Kämpfer:innen sterben. An diesem Punkt, wonach die Vernichtung der PKK als legal und legitim akzeptiert und konstruiert wird, macht es Sinn, diese PKK hinsichtlich ihrer Ziele und Bedeutung in Kurdistan und dem Mittleren Osten etwas näher zu betrachten. Welche Ziele verfolgt sie, wie ist ihre Praxis und welche Entwicklungen im Sozialen, Gesellschaftlichen, Kulturellen und Politischen zog und zieht ihre Existenz und ihr Kampf nach sich? Eine historische Rekonstruktion aller emanzipativen Wandlungsprozesse, welche sich im Zusammenhang der Existenz und des Widerstands der PKK in Kurdistan vollzogen haben, kann hier nicht geleistet werden. Skizzieren lassen sich die grundlegenden Aspekte und Tendenzen dennoch.

Kampf für das Recht der Kurden auf Selbstbestimmung
Die fünf Jahrzehnte lange Existenz der kurdischen Befreiungsbewegung um die PKK und Abdullah Öcalan hat weitreichende Folgen für das kurdische Volk, für Kurdistan und darüber hinaus nach sich gezogen und birgt gegenwärtig gleichermaßen weitreichende Potentiale für die ganze Region in sich. Grundsätzlich festzuhalten ist, dass Millionen Kurd:innen mit der kurdischen Bewegung sympathisieren und sie unterstützen, weil für sie die PKK ihre nationale Interessen verfolgt. Man darf nicht vergessen, dass die PKK, metaphorisch gesprochen, die Kurd:innen in Nordkurdistan national wiederbelebt hat, nachdem der türkische Staat und Faschismus die kurdische Existenz an sich leugnete und alles Kurdische verbot. Die Kurd:innen verstehen den Kampf der PKK daher als einen Kampf um ihr Recht auf Selbstbestimmung. Des Weiteren geht die Verbundenheit vieler Tausender kurdischer Familien, ja ganzer Stämme mit der kurdischen Bewegung um die PKK sehr tief, emotional und moralisch, weil ihre Kinder innerhalb der PKK gefallen sind oder noch kämpfen. Die Existenz und die Politik der PKK hat in den letzten 50 Jahren viele Einflüsse innerhalb der kurdischen Gesellschaft, ihrem kollektiven Bewusstsein und der Identität vieler Kurd:innen bewirkt. Es ist ein geschichtlicher Fluss an sozialen Prozessen und Beziehungen, kollektiven Bedeutungen und Orientierungen innerhalb der kurdischen Gesellschaft, der sich bis in die Gegenwart erstreckt und in die Zukunft fließt. Ein junges Beispiel, das vor allem die existentielle Bedeutung der PKK für die Kurd:innen prägnant symbolisiert, ist die Intervention und Rettungsaktion der Guerillakräfte im ezidischen Şengal 2014. Vor den Augen der ganzen Welt spielte sich das Drama um den Angriff des IS auf die Ezid:innen ab. Doch kein Staat und keine Macht der Welt oder in der Region handelte und eilte zu Hilfe, außer der kurdischen Bewegung. Die Rolle der PKK reicht aber weit über die militärische Verteidigung der Kurd:innen hinaus.

Nicht ohne Grund wird von der kurdischen „Bewegung“ gesprochen
Man sollte sich auch vergegenwärtigen, dass die PKK keine klassische Partei oder typische Organisation ist. Nicht ohne Grund wird von der kurdischen „Bewegung“ gesprochen, die zahlreiche und diverse soziale und politische Entitäten umfasst. Diese Bewegung äußert sich insbesondere kulturell, politisch, künstlerisch, intellektuell oder auch ästhetisch. In den letzten Jahrzehnten waren oder handeln viele der beliebtesten Lieder innerhalb der Kurd:innen von oder über die Guerillakämpfer:innen. Auf kurdischen Hochzeiten wird zu diesen Liedern getanzt. Kurdische Neugeborene erhalten die Namen der Gefallenen.

Abdullah Öcalan - Vordenker und Schlüsselfigur
Da die kurdische Frage ein Produkt des westlichen neokolonialen Imperialismus ist, sind antikolonialer Kampf und die kurdisch-nationale Befreiung bzw. Selbstbestimmung zwei wichtige Säulen des Kampfes der PKK. Im Zuge dieses Bemühens und als Folge der Erkenntnis, dass die Probleme in Kurdistan global-struktureller Natur sind, wurden dagegen theoretische und praktische emanzipative Konzepte in einem sozialen Prozess innerhalb der PKK erarbeitet, die von großen Teilen der kurdischen Gesellschaft angenommen und wiederum im Sozialen und gesellschaftlich konkretisiert werden. Ob autonome Frauenstrukturen gegen das kurdische Patriarchat, dezentrale und demokratische Selbstverwaltung der Gesellschaftsgruppen gegen staatlich-zentralisierte Macht und Unterdrückung oder ökologische und gemeinwohlorientierte Ökonomie gegen den räuberischen und zerstörerischen Kapitalismus – sie alle sind praktische Reaktionen auf die sogenannte kurdische Frage und damit auf das Wesen der herrschenden Ordnung. Ob die HDP als eine authentisch demokratische und pluralistische Partei oder die feministische und basisdemokratische Rojava-Revolution: Als soziale Phänomene stehen sie in einem unmittelbaren historischen Zusammenhang mit den politischen, intellektuellen, kulturellen und sozialen Entwicklungen, die innerhalb der PKK-Guerilla stattgefunden haben; ein vielschichtiger Prozess, bei dem Abdullah Öcalan als Vordenker eine Schlüsselfigur ausübt. Aus Sicht und im Kontext der kurdischen Gesellschaft, insbesondere in Nord- und Westkurdistan, wirkt die PKK, die zumeist aus Töchtern und Söhnen der kurdischen Gesellschaft besteht, vor allem kulturell und in der symbolischen wie auch sozialen Sphäre.

Şengal und Mexmûr praktische Beispiele für neue Art gesellschaftlicher Organisierung
Die zunächst in den kurdischen Bergen innerhalb der Guerilla in einem sozialen Prozess entwickelten Werte und Praktiken fließen in das Denken, Handeln und die Sprache der Menschen. Die Tragweite der kulturellen und sozialen Transformationen in Kurdistan, welche sich von der PKK-Existenz ableiten, ist weitreichend, dass alternative, auf Gleichberechtigung und Freiheit fußende Formen von Individualität, Sozialität und Gesellschaftlichkeit entstehen. Die Orte Şengal oder Mexmûr, die gegenwärtig auch angegriffen werden, sind zwei praktische Beispiele einer für die Region neuen Art von gesellschaftlicher Organisierung, sie sind zwei kleine demokratische und selbstverwaltete Oasen im politisch sonst öden Irak. Diese neue Art der sozialen Organisierung hat ihren Ursprung in den Bergen Kurdistans und ist das Ergebnis der Erfahrung der kurdischen Guerilla, die sich nicht nur die Befreiung der Kurd:innen, sondern auch eine grundlegende Emanzipation der kurdischen Gesellschaft auf die Fahne geschrieben hat. In Nordsyrien beispielsweise verändern sich derzeit das Verständnis von Männlichkeit und Weiblichkeit wie auch die Geschlechterbeziehungen. Diese Transformationen stützen sich auf Theorie, Praxis, Erfahrung, Sprache und Begriffe, die aus der kurdischen Bewegung und Guerilla kommen. Das Konzept der asexuellen freundschaftlichen Beziehung zwischen Männern und Frauen (Hevaltî/Freundschaft, Hevserokatî/Ko-Vorsitz) in der Rojava-Revolution und der dortigen Selbstverwaltung ist eine Entwicklung, welche ihren historischen Ausgangspunkt in der Guerilla und der darin stattgefunden sozialen Revolution hat. Wenn von der „freien Frau“ (Jina azad) die Rede ist, dann ist darauf hinzuweisen, dass die kurdische Frau sich zunächst in den Bergen in der Guerilla von patriarchalischen Zusammenhängen befreit hat und gerade deshalb als Vorbild für alle kurdischen Frauen dient.

Guerilla ist Quelle und Antrieb für Demokratisierung und Selbstbestimmung
Kurz gesagt, die kurdische Bewegung, insbesondere die kurdische Guerilla, die derzeit von der NATO massiv angegriffen wird, bildet die Avantgarde der Emanzipation und Demokratisierung in Kurdistan. Fügt man zu besprochenen Charaktermerkmalen der kurdischen Bewegung noch ihr Streben für ein ökologisches Gleichgewicht und eine darauf beruhende Wirtschaftsweise jenseits von Kapitalismus hinzu, dann erscheint sie konsequenterweise als eine natürliche Feindin der kapitalistischen, patriarchalischen und hierarchischen herrschenden Ordnung. So betrachtet, erscheint die Zusammenarbeit und Partnerschaft der mafiösen, patriarchalischen und ausbeuterischen Barzani-Familie sowohl mit der Türkei als auch mit dem Westen auch nur als natürlich und verständlich, weil ihnen allen – dem Westen, der Türkei und dem Barzani-Clan – die demokratische und emanzipatorische Kraft, welche von der kurdischen Bewegung für die Gesellschaft ausgeht, als eine Bedrohung gilt. Um die herrschenden Verhältnisse zu verteidigen und zu vertiefen, um weitere Gas- und Ölpipelines durch Kurdistan ziehen zu können, um die Gesellschaften weiterhin ausbeuten zu können und Demokratie und Emanzipation zu verhindern, greifen sie die Guerilla an, da diese die Quelle und der Antrieb für Demokratisierung und Selbstbestimmung Kurdistans und des Mittleren Ostens ist. Was medial als eine „Operation gegen die PKK“ vermittelt und gerechtfertigt wird, entpuppt sich also als ein Angriff auf alle demokratischen, feministischen und revolutionären Kräfte, auf die Hoffnung auf eine demokratische und gleichberechtigte Zukunft Kurdistans und Mittleren Ostens. Neben den kollektiven Errungenschaften des kurdischen Volkes, die in Südkurdistan sehr fortgeschritten sind, und der demokratischen Perspektive für den gesamten Mittleren Osten, wird auch die Bedeutung der kurdischen Bewegung und der emanzipativen Entwicklungen in Kurdistan in ihrer globalen Dimension von den herrschenden kapitalistischen und patriarchalischen Kräften bekriegt. Die expansionistischen und kurdenfeindlichen Kriege der Türkei, der Terror des türkischen Staates wird von der sich auf „Demokratie und Menschenrechte“ oder „feministische Außenpolitik“ berufenden Bundesregierung bzw. in den Medien mit dem Satz „Operation gegen die PKK“ ummantelt. Dabei wird ignoriert und verschleiert, dass es sich bei diesem Krieg um einen Angriff auf alle Kurd:innen handelt. Angegriffen wird auch eine auf Geschlechtergerechtigkeit, Ökologie und Demokratie fußende Zukunft des Mittleren Ostens – das kann oder will der Westen aber nicht sehen und akzeptieren.

Wir stellen uns gegen die Lügen und Propaganda – Unsere Solidarität gilt den Guerillakämpfer:innen! Bijî Berxwedana Gerîla!
¹ Ich möchte hier nicht diskutieren, inwiefern diese Argumentation haltbar ist, zumal weder die PKK staatspolitisch separatistisch ist, noch greift deshalb das nationalstaatliche Recht auf Selbstverteidigung. Man könnte daher fragen, was wird denn da eigentlich verteidigt, wenn die PKK gar keine neuen Grenzen ziehen und den türkischen und weitere Staaten gar teilen bzw. die Kurd:innen von diesen separieren will?[1]
Dieser Artikel wurde bereits 1,087 mal angesehen
HashTag
Quellen
[1] Website | کوردیی ناوەڕاست | anfdeutsch.com
Verlinkte Artikel: 10
Gruppe: Artikel
Artikel Sprache: Deutsch
Publication date: 03-05-2022 (2 Jahr)
Art der Veröffentlichung: Born-digital
Dialekt: Deutsch
Inhaltskategorie: Kurdenfrage
Inhaltskategorie: Artikel und Interviews
Inhaltskategorie: Geschichte
Provinz: Kurdistan
Technische Metadaten
Artikel Qualität: 99%
99%
Hinzugefügt von ( هەژار کامەلا ) am 12-09-2022
Dieser Artikel wurde überprüft und veröffentlicht von ( سارا ک ) auf 12-09-2022
Dieser Artikel wurde kürzlich von ( سارا ک ) am 12-09-2022 aktualisiert
URL
Dieser Artikel ist gemäss Kurdipedia noch nicht finalisiert
Dieser Artikel wurde bereits 1,087 mal angesehen
Kurdipedia ist die grösste Quelle für Informationen
Bibliothek
Der Iran in der internationalen Politik 1939-1948
Biografie
Saya Ahmad
Artikel
KNK-Vorsitzende rufen zur Einheit auf
Biografie
Cahit Sıtkı Tarancı
Biografie
Dilan Yeşilgöz
Bibliothek
Der Kurdische Fürst Mîr Muhammad-î Rawandizî
Bibliothek
Themen Aus Der Kurdischen Wortbildung
Biografie
Ismail Küpeli
Artikel
Von 1992 bis heute: „Die PDK greift von hinten an“
Artikel
„Die irakische Regierung muss Haltung gegenüber den Angriffen beziehen“
Biografie
Sebahat Tuncel
Bibliothek
FREIHEIT FÜR DIE KURDISCHEN POLITISCHEN GEFANGENEN IN DEUTSCHLAND
Biografie
Leyla Îmret
Biografie
Fevzi Özmen
Biografie
Halil Öztoprak (Xalil Alxas)
Artikel
Die Ezid:innen und das Ezidentum
Artikel
Dutzende Prominente fordern CPT-Besuch bei Öcalan
Bibliothek
Durch Armenien. Eine Wanderung und der Zug Xenophons bis zum Schwarzen Meere. Eine militär-geographische Studie
Biografie
Kenan Engin
Biografie
Mely Kiyak

Actual
Artikel
Gökay Akbulut zu Solidaritätsbesuch in Amed
30-07-2022
سارا ک
Gökay Akbulut zu Solidaritätsbesuch in Amed
Bibliothek
Konflikte mit der kurdischen Sprache in der Türkei
11-06-2023
هەژار کامەلا
Konflikte mit der kurdischen Sprache in der Türkei
Artikel
Als die Guerilla die Menschen in Şengal beschützte
01-08-2023
هەژار کامەلا
Als die Guerilla die Menschen in Şengal beschützte
Bibliothek
Themen Aus Der Kurdischen Wortbildung
06-04-2024
ڕاپەر عوسمان عوزێری
Themen Aus Der Kurdischen Wortbildung
Bibliothek
Der Kurdische Fürst Mîr Muhammad-î Rawandizî
27-04-2024
ڕاپەر عوسمان عوزێری
Der Kurdische Fürst Mîr Muhammad-î Rawandizî
Neue Artikel
Bibliothek
Durch Armenien. Eine Wanderung und der Zug Xenophons bis zum Schwarzen Meere. Eine militär-geographische Studie
18-05-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Der Kurdische Fürst Mîr Muhammad-î Rawandizî
27-04-2024
ڕاپەر عوسمان عوزێری
Bibliothek
Themen Aus Der Kurdischen Wortbildung
06-04-2024
ڕاپەر عوسمان عوزێری
Bibliothek
FREIHEIT FÜR DIE KURDISCHEN POLITISCHEN GEFANGENEN IN DEUTSCHLAND
03-04-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Der Iran in der internationalen Politik 1939-1948
03-04-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Die neue Kurdenfrage: Irakisch-Kurdistan und seine Nachbarn
03-04-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Tausend Tränen, tausend Hoffnungen
03-04-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Revolution in Rojava
28-03-2024
هەژار کامەلا
Bibliothek
Die türkische Filmindustrie
26-03-2024
هەژار کامەلا
Biografie
Müslüm Aslan
17-03-2024
هەژار کامەلا
Statistik
Artikel  519,095
Bilder  106,601
PDF-Buch 19,279
verwandte Ordner 97,185
Video 1,392
Kurdipedia ist die grösste Quelle für Informationen
Bibliothek
Der Iran in der internationalen Politik 1939-1948
Biografie
Saya Ahmad
Artikel
KNK-Vorsitzende rufen zur Einheit auf
Biografie
Cahit Sıtkı Tarancı
Biografie
Dilan Yeşilgöz
Bibliothek
Der Kurdische Fürst Mîr Muhammad-î Rawandizî
Bibliothek
Themen Aus Der Kurdischen Wortbildung
Biografie
Ismail Küpeli
Artikel
Von 1992 bis heute: „Die PDK greift von hinten an“
Artikel
„Die irakische Regierung muss Haltung gegenüber den Angriffen beziehen“
Biografie
Sebahat Tuncel
Bibliothek
FREIHEIT FÜR DIE KURDISCHEN POLITISCHEN GEFANGENEN IN DEUTSCHLAND
Biografie
Leyla Îmret
Biografie
Fevzi Özmen
Biografie
Halil Öztoprak (Xalil Alxas)
Artikel
Die Ezid:innen und das Ezidentum
Artikel
Dutzende Prominente fordern CPT-Besuch bei Öcalan
Bibliothek
Durch Armenien. Eine Wanderung und der Zug Xenophons bis zum Schwarzen Meere. Eine militär-geographische Studie
Biografie
Kenan Engin
Biografie
Mely Kiyak

Kurdipedia.org (2008 - 2024) version: 15.5
| Kontakt | CSS3 | HTML5

| Generationszeit Seite: 0.562 Sekunde(n)!